:POWEREDBY_black-wickelschen:
Freundschaft

Ich will nach Hause....

 

11.9.07 22:23


Ich fühl mich irgendwie alleine. Freunde, die mir sehr nahe standen, die nun aber nicht mehr in greifbarer Nähe sind, scheinen sich nicht mehr dafür zu interessieren, was mit einem ist. Wie die Schule gelaufen etc. ICh hab paar mal angerufen aber keine Meldung. Wenn ich sie anschreibe, spielen sie. Wenn ich mit ihr reden will, soll ich in game kommen und wenn ich das tue, heißt es nur " mom, boss fight". Was soll das? Muss ich denn, um mit einer Freundin zu reden in game sein? Die ganze Zeit sich fühlen als wär man nicht so wichtig und ein Online Game schon. Naja dann hab ich mich einfach nicht mehr gemeldet, weil es mir zu dumm wurde. Dann kommen Sms wie, ich vermiss dich. Aber das sind für mich nur leere Worte. Wenns ihr nicht gut geht, ruft sie an und ich versuche so gut es geht von hier zu helfen und zu trösten und telefoniere Stunden mit ihr selbst wenn ich Freunde da habe. Als es mir nicht gut ging, hieß es nur: komm in game.... will ich in game über meine Probs reden? oder wenn ich anrufe und ihr geht es gut oder sie hat freunde da, dann bin ich uninteressant und werde abgewürgt. Das tut weh. ICh versuche für jeden da zu sein, doch wer ist im am Ende da, wenn ich mich mal scheiße fühle??? Meine "beste Freundin" war es nicht....

29.6.07 13:11


puuuh

Hab gerade mit der Freundin geredet, mit der ich nun nicht zusammen ziehe... sie bringt mich nicht um war sogar voll lieb das is die nele...mir tat das so leid... aber ich hab ihr gesagt dass ich ihr auf jeden Fall helfen werde und wenn was is sie sich immer melden kann... joa gut soweit ...
19.4.07 16:38


ich wusste, dass es hart wird, sehr hart.

ich wusste, dass es schwer wird, sehr schwer.

ich wusste, dass es weh tun würde, verdammt weh.

doch wusste ich bis vor ein paar stunden nicht, wie die Realität wirklich aussieht. Ich hätte nie gedacht, dass ich so traurig sein kann.

Wie immer war der Fall angenehmer als der Aufprall, der war ziemlich hart. Plötzlich steht man alleine auf der Auffahrt, die man seit Jahren kennt, und winkt einem Auto hinterher, welches nie wieder seinen Parkplatz dort einnehmen wird. Dort wo das Sofa war, auf dem ich gestern noch geschalfen habe, ist nun kahler Boden. Die Wohnung die ich aufgesucht habe, wenns mir dreckig ging, gut ging, ich Sorgen hatte, zu jeder Zeit, steht nun leer. Die Kücke der kulinarischen Meisterwerke hat nun geschlossen. Doch ist dies, so schlimm es acuh ist, nicht das Schlimmste. Die Person die dort gelebt hat, ist mit diesen Sachen verschwunden. Die Person, die wahrscheinlich gar nicht weiß wie sehr sie mir fehlen, wie sehr ich sie vermissen werde. Die Person die immer für mich und für die ich immer da war/bin. Meine Lil. ICh hätte nie gedacht, dass mir das so weh tun würde. Doch eingentlich war es abzusehen. in 2 1/2 Jahren kann viel passieren, Menschen kommen und gehen und doch gibt es welche die immer in der Nähe waren. Wenn diese aber nun gehen, ist es schmerzhaft. Wo soll ich nun hin? wenn es mir schelcht geht? gut geht? Dort wo ich hingefahren bin ist Stille.

 

LIli ich wünsch dir alles alles gute, glück und zufriedenheit Ich hoffe, dass du glücklich wirst Du packst das miss u

31.3.07 16:08


Umzugsstimmung

Ja nachdem ich erstmal noch lange verschobene Gedanken danieder gelegt habe, kann ich mal wieder zu mir selbst finden und mir Gedanken machen wie das alles werden soll. Naja, gut gehts mir nicht, da ich vor ein paar Tagen aus heiterem Himmel erfahren habe, dass meine beste Freundin umzieht und das nicht gerade in der Nähe. Sie will sich da um Ihre Oma kümmern, der es sehr schelcht geht und diese Zuneigung sehr stark braucht. Das ist vollkommen verständlich, ich hätte mich auch so entschieden. Doch das ging alles so schnell. Erst hieß es, meiner Oma gehts nich so gut und ich fahr sie besuchen, dann als sie da war, hieß es, ich zieh runter.... passt natürlich auch ganz toll da ich an dem We als sie wieder kam auch null Zeit hatte, ne gute Freundin hatte geburtstag und ich hatte seit wochen dort einen Konzerttermin und die Schule fordert auch ihr recht. Nunja... is blöd gelaufen... In Zukunft wird es wohl nicht mehr heißen : ich fahr mal schnell rum...denn schnell rum würde dann bedeuten, so um die 6-8 stunden ( bin mir nicht ganz sicher) Da mein Buget auch ziemlich begrenzt ist, weiß ich nicht wie oft ich es schaffen werde sie zu besuchen, doch das wird irgendwie... Der Umzug ist schon bald... ich werd mithelfen, das wird mir sehr schwer fallen, die Wohnung auszuräumen, wo ich so gern hinfuhr, wo ich selbst schon aufgenommen wurde(herzlicher weise), ich weiß genau, dass wenn der Raum erstmal leer ist, mir alle Erinnerungen die man so in knapp 3 Jahren sammeln kann, hochkommen werden. das ging alles zu schnell.... Sie stand plötzlich in meinem Leben als Freundin eines Freundes meines Freundes naja und ab da an waren wir eigentlich sehr dicke. Die Männer haben das gemacht was sie wollten und wir was wir wollten...Mir wir ein sehr wichtiger Bezugspunkt genommen. das tut weh. Ich weiß, dass ich in den letzten tagen sehr schweigsam ihr gegenüber war, aber ich konnte nicht anders, wenn man sich unterhielt, war da immer was von Abschied bei in meinen Augen. SChon erstaunlich , wie sehr einem ein Mensch in 3 Jahren an Herz wäschst. Natürlich hatten wir auch unsere Auseinanderssetzungen, aber das gehört dazu, das würde nie das entkräften, was man alles tolles, lustiges und schönes zusammen erlebt hat. Doch nun werden diese Erlebnisse auf ein Minimum begrenzt. Filmabende rücken da in weite Ferne, sowie Kochabende und gemeinsam ins Kino... Andereseit muss ich sagen : Respekt. Sie hat sich gerade erst ihr Leben hier aufgebaut , hat nen Arbeitsvertrag unterschieben und geht zur Uni... eigentlich alles endlich in geregelten Bahnen und dann .... zieht sie um...für ihre Oma.... Ihre Oma hat viel für sie getan und es ist wichtig dann acuh mal da zu sein, doch bleibt das alles trotzdem seht schwer... ich hab Angst das sie Freundschaft abreißt, trotz Internet...zu einem banalen "hallo wie gehts" wird. Aber das wird die Zeit zeigen. Ich weiß auch nicht, ist schon komisch alles... und bedrückend... wenn man nun hinfährt weiß man, das wirst du nciht mehr oft tun...in diese Wohnung fahren, sie besuchen, Ihre Katzen sehen, mit ihr Kochen, Film gucken. Doch trotzdem denke ich, dass es ihr dort unten gut gehen wird, die kann endlich mit ihrem Freund zusammen ziehen, ist nah an ihrer Familie und an dem alten Freundeskreis, sie wird es da schon meistern...und doch wird sie mir sehr fehlen.....
21.2.07 19:16


Catch


Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt

the


Hier können Text, mehr Pageseiten, Bilder u.ä. eingefügt werden..

butterfly


Angst
Gedanken
Gedichte
Freundschaft
Liebe
href="http://anyanca.myblog.de/anyanca/cat/273056/0">Musik
href="http://anyanca.myblog.de/anyanca/cat/273056/0">Läuft










Gratis bloggen bei
myblog.de